Unsere Produkte2022-10-19T14:07:26+02:00

Clever: Mit der Sonne den eigenen Strombedarf decken!

Mit einer Photovoltaik-Anlage sparen Sie ordentlich Stromkosten ein!

Doch welche Photovoltaik-Anlage und welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen und ob Ihr Haus für eine solche Anlage geeignet ist, erörtern wir mit Ihnen gemeinsam. Es gibt unzählige Varianten – wir beraten Sie ausführlich!

Wenn Sie Interesse an einem Beratungsgespräch haben, füllen Sie hier unseren Fragebogen aus und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen!

Hier haben wir Ihnen zwei Dokumente / Fragebogen bereitgestellt. Füllen Sie diese aus und senden Sie sie uns zu – wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen und können Sie unverbindlich beraten.

  • Eine konventionelle Heizung erwärmt die Raumluft, wodurch es einiges an Zeit bedarf bis sie ein angenehmes Wärmeempfinden hervorruft.
  • Wohingegen eine Infrarotheizung alle Oberflächen, einschließlich Ihres Körpers und alle Gegenstände  im Raum erwärmt, vergleichbar mit der wärmenden Strahlung der Sonne.
  • Alle im Raum vorhandenen Gegenstände wirken als Wärmespeicher, die die vorhandene Wärme langsam wieder abgeben (indirekter Wärmeeffekt).
  • Eine Infrarotheizung führt zu keiner Austrocknung der Raumluft. Beim Lüften des Raumes verschwindet die Wärme nicht so schnell und ein durchgehend angenehmes Raumklima ist eher gewährleistet. 
  • Da es zu keinerlei Staubaufwirbelung kommt, ist eine Infrarotheizung besonders für Allergiker zu empfehlen.
  • Eine Schimmelpilzbildung hat kaum eine Chance, da eine Feuchtigkeitsbildung auf und in den Wänden stark reduziert wird.
  • Der Energieeffizienzgrad einer Infrarotheizung liegt bei bis zu mehr als 99%. Im Vergleich zu Konvektionsheizungen sind bis zu 50 % Energieersparnis möglich. Der Energieverbrauch ist auch im direkten Vergleich zu den meisten Elektroheizungen geringer.

Ein Energieaudit ist die systematische Inspektion und anschließende Analyse des Energieeinsatzes und Verbrauchs einer Anlage, eines Gebäudes oder einer Organisation.

Ziel ist es Energieflüsse und im nächsten Schritt Potenziale für die Verbesserung der Energieeffizienz zu identifizieren.

Mit einem Energieaudit erhalten Sie somit eine Bestandsaufnahme über den Energieeinsatz Ihres Unternehmens. Dies hilft nicht nur bei der Einschätzung des Energieverbrauchs, sondern zeigt Ihnen auch mögliche Potenziale zur Kostensenkung auf.

Nicht nur zur Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht  – seit 2015 gilt für Unternehmen, die nicht mehr als  KMU einzustufen sind, mit
250 und mehr Mitarbeitern oder einem Jahresumsatz von mehr als 50 Mio. €
bzw. einer Bilanzsumme > 43 Mio. €, die Pflicht zum Energieaudit nach DIN EN 16247-1  –
sondern in Ihrem eigenen Interesse, verschafft Ihnen ein Energieaudit wertvolle Einblicke über Ihre Kosten.

Anspruch auf eine Förderung  in Höhe von 6.000 € durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) haben KMUs, die

  • unter der Berücksichtigung von Partnerunternehmen und verbundenen Unternehmen
  • weniger als 250 Mitarbeiter haben
  • einem Jahresumsatz von unter 50 Mio. € aufweisen
  • bzw. einer Bilanzsumme von unter 43 Mio. €
  • und jährliche Energiekosten von über 10.000 € netto

Was ist das? Kurze Erklärvideos finden sie hier:

Livy Alive für Pflegende:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? – Eine kurze Mail reicht aus!